Geht los: Ab morgen
drehen wir Folge 1!

Seit über einem Monat kein Update mehr im Blog und wenig los auf Twitter und Facebook: Die ersten besorgten Kommentare gab es bereits, ob wir das Projekt eingestampft hätten? Nein, haben wir nicht! Und noch besser: nach der kurzen Verschnaufpause geht’s jetzt wirklich los: Wir produzieren die erste Folge. Komme, was wolle!

Zugeben: Die erste Funding-Runde hat uns alle etwas erschöpft. Und als diese dann nicht-erfolgreich zuende ging, wir aber dankenswerterweise verlängern durften, brauchten wir alle erstmal kurz ne Zigarette und einen Kaffee. Die einen holten sich den in Italien, die anderen in Brasilien und ich auf Zypern und an der Ostsee. Doch weil wir zum Glück mehr als einer sind, haben wir im Hintergrund die Recherchemaschine wieder angeschmissen und setzen jetzt die erste Folge um. Damit ihr seht, was wir vorhaben. Ziel: Funding reißen!

Gut gelauntes Team bespricht den Dreh im gut gelaunten Hangout

Gut gelauntes Team bespricht die Drehs im gut gelaunten Hangout

Scoring oder Ich weiß, wo Du wohnst!

Nachdem wir uns in der ersten Rechercherunde durch die verschiedenen Themenfelder des Datenschutz-Ackers gewühlt haben, um einen groben Überblick zu bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, uns zunächst dem Thema „(Kredit-)Scoring“ genauer zu widmen. Was ist das? Wie geht das? Und welche Konsequenzen kann das haben?

Der Grund: Zum Thema „Überwachung“ wird derzeit Dank der Snowden-Enthüllungen eh von allen Seiten recherchiert. Und das Thema „Scoring“ und die anverwandten Firmen sind uns in verschiedenen Gesprächen immer wieder über den Weg gelaufen. Zum Beispiel hier und hier.

Nachdem uns einige Gesprächspartner leider wieder abgesprungen sind (Termingründe, wollten lieber doch nicht vor die Kamera etc) haben wir es geschaft, für diese Woche drei Interviews auszumachen.

Unsere Termine

Morgen werden Kameramann/Autor/Kreativkopf Sebastian und ich gen Neuss fahren und dort die Firma Creditreform besuchen. Deren Pressesprecher Michael Bretz ist tapfer und stellt sich meinen Fragen, wie sie das eigentlich machen mit dem „Guter Kunde, schlechter Kunde“-Spiel.

Am Mittwoch dann werden wir Alvar Freude in Stuttgart besuchen. Alvar ist seit längerem bekannt als Netz-Aktivist, wurde letztes Jahr aber „Scoring-Opfer“, als man ihm eine Kreditkarte verweigerte, die ihm vorher noch groß angepriesen wurde. Von  ihm will ich mir genauer erklären lassen, was passiert ist und warum er das bedenklich findet.

Donnerstag ist dann Datenschützer-Tag: Ich fahre nach Kiel zum unausweichlichen Thilo Weichert, der unaufhörlich versucht, Daten vor Ausbeutung zu retten. Ihn werde ich über seinen Kampf gegen die Scoring-Windmühlen befragen.

Zwischendurch werde ich von den Drehs berichten und wenn ihr Fragen habt: Her damit! Die ersten an Creditreform sind schon eingetrudelt:

There was a problem connecting to Twitter. There was a problem connecting to Twitter.

Vollmacht

Und unser Founder Wolfgang Hadek hat mir sogar eine Vollmacht geschickt, mit der ich rauskriegen soll, was Creditreform über ihn weiß. Ich bin gespannt.

2 Personen gefällt das.