bahn.bonus-Programm mit Marketing-Terror-Androhung

Meine neue Bahncard kam jüngst an, kurz darauf gefolgt von einem Schreiben der DB: Wenn ich weiter am bahn.bonus-Programm teilnehmen wollte, müsse ich nochmal meine Einwilligung geben.

Kurze Erklärung: Das bahn.bonus-Progamm ist sowas wie Miles & More von der Lufthansa. Fahren, Punkte sammeln, Prämien kassieren. Ich hab jüngst jede Mege Plunder gegen meine erfahrenen Punkte getauscht, mir aber nie weiter Gedanken gemacht. Typisch Verbraucher halt.

Jetzt lese ich in dem neuen Einwilligungsschreiben:

Abwicklung und.... na klar: Marketingzwecke.

Abwicklung und…. na klar: Marketingzwecke.

Na klar: Die Daten werden zu “Marketingzwecken verwendet, d.h. zur werblichen Ansprache bestimmter Teilnehmer”. Bislang hab ich keine Werbepost bekommen. Muss ich jetzt Angst vor explodierenden Briefkästen haben?

Widersprechen kann man dem Marketingterror natürlich auch. Aber nicht praktisch auf dem Rückschreiben. Sondern das muss man schön einzeln tun:

Wollen Sie nicht? Müssen sie ne Mail schreiben. Orr...

Wollen Sie nicht? Müssen sie ne Mail schreiben. Orr…

Immerhin: Man kann ne Mail schreiben und muss kein Einschreiben mit Rückschein einsenden. Trotzdem: Wieviele bahn.bonus-Programm-Teilnehmer werden von diesem”opt out”-Recht Gebrauch machen? Genau.

Deswegen fordern Datenschützer schon sehr lange, dass “Opt in” die Standart-Einstellung bei solchen Dingen ist. Heißt: Der Kunde muss aktiv seine Einwilligung geben, dass er Werbung haben möchte. In dem er zum Beispiel ein Kästchen ankreuzt. “Macht aber keiner”, jammern die Werbetreibenden und lobbyieren deswegen dagegen. Fragt sich nur, liebe Werbeleute: Warum macht das denn keiner?

Ich habe jetzt in einer Mail widersprochen, dass ich Werbemüll kriege und von der Bahn Auskunft darüber verlangt, was sie so über mich wissen. Bin gespannt, wann die Antwort kommt.

2 Personen gefällt das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>