Folge 2 von 5: Çarşı – Vom Krieg zum Protest

Die Fußball-Ultras von Çarşı haben eine extreme Vergangenheit: Sie haben früher mit Dönermessern gegen ihre Erzfeinde von Fenerbahçe und Galatasaray gekämpft. Absolut ungewöhnlich also, dass sich die drei verfeindeten Gruppen letztes Jahr alle gemeinsam gegen Erdogan und den Umbau des Parkes gestellt haben. In Folge 2 nehmen wir euch mit in die Vergangenheit von Çarşı und lassen euch den Flavour von Beşiktaş spüren.

Beşiktaş ist ein Viertel auf der europäischen Seite Istanbuls. Das merkt man. Die Leute trinken auf der Straße Alkohol, der Bürgermeister ist von der Oppositionspartei CHP. Wer Çarşı checken will, der muss verstanden haben, was Beşiktaş ausmacht.

In dem Viertel hat jeder seinen Platz, auch Çarşı. Die Ultra-Gruppe vermittelt hier auch Wohnungen an alleinerziehende Frauen. Und auch der Fanartikel-Verkäufer Tuncay (ja, sein Nachname ist:) Wirbelwind sagt: “Die Besonderheit ist, dass es unser Viertel ist, unser Herz. Vor allem anderen ist es unser Leben. Der Ort, an dem wir geboren sind, wo unsere Seele ist. Plakate von Erdogan findest Du hier nicht. Das wäre unmöglich. Wenn du durch Istanbul gelaufen bist und aufgepasst hast, weißt Du: das hier ist ein besonderer Ort.”

Wissen wir mittlerweile. Deswegen ziehen wir weiter mit. In Folge 3 dann Richtung Stadion.

0 Gefällt mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Kommentare “Folge 2 von 5: Çarşı – Vom Krieg zum Protest