Folge 3 von 5: Çarşı – Politik auf dem Weg zum Stadion

Seit dem 16.Dezember wird es eng für die Ultras von Çarşı: Ihnen wurde in Istanbul der Prozess gemacht. Die Anklage lautete Teilnahme an den Protesten vom Gezi Park im Sommer 2013 mit dem Ziel: Putschversuch gegen die Regierung Erdogan. Der worst case für die Ultras wäre eine Verurteilung zu 35 Jahren Haft. Hunderte Beşiktaş Fans versammelten sich vor dem Gericht. Der Prozess wurde jetzt auf den 2. April 2015 vertragt. Bis dahin haben die Angeklagten aber weiterhin Stadionverbot. Ein paar von den Çarşı Ultras, die noch ins Stadion dürfen, haben uns zu einem Spiel mitgenommen: 

Für viele Ultras ist Fußball das wichtigste im Leben. Für einige auch das einzige. Strange ist es trotzdem, wenn sie ins Stadion gehen und die ganze Zeit mit dem Rücken zum Spiel stehen. Das kann man als Realitätsverweigerung bezeichnen, aber es ist hat andere Gründe. In der nächsten Folge seht ihr, wie man 90 Minuten nicht aufs Feld starrt, auch wenn es um die Champions-League Quali geht, und wieso man bei Çarşı die Baseballschläger heute lieber im Auto lässt anstatt sie ins Stadion mitzunehmen.

0 Gefällt mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Kommentare “Folge 3 von 5: Çarşı – Politik auf dem Weg zum Stadion